Direkt zum Hauptbereich

"Truly" - Rezension

Truly
Ava Reed
Lyx Verlag
Erschienen am 27. Mai 2020
384 Seiten
Gelesen Anfang Juni

Klappentext

Kein Job, keine Wohnung, kein Geld - so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere ...

Meine Rezension

Die folgende Rezension ist spoilerfrei.
Für eine kurze und knackige Rezension könnt ihr gerne auf meiner Instagram-Seite @_bookupbaby vorbeischauen! 

https://www.instagram.com/_bookupbaby/

Wieder eine Rezension, die mir nicht gerade leicht gefallen ist. 
Der Grund? Ich habe mir schlichtweg mehr von der Geschichte erhofft. Gerade weil es so angepriesen wurde und einfach überall auf #bookstagram zu sehen war. 

Andie zieht zum Studieren in eine neue Stadt. Das Problem? Sie hat weder Job noch Wohnung. Dafür aber lernt sie auf der Suche nach ersterem Cooper kennen, der ihrem bereits chaotisches Leben noch das Sahnehäubchen aufsetzt. 


Andies Schüchternheit war für mich ein Konzept des Buches, das schwer zu greifen war. Ich meine, welche schüchterne Person geht darauf auch immer ein? Das hat Andies Charakter für mich weniger glaubhaft gemacht. 

Wobei mir meine Meinung schon leid tut, denn jemand, der sich vielleicht besser in Andie hineinversetzen konnte oder sich mehr mit ihr identifizieren konnte, sieht das vielleicht komplett anders. 

Ebenfalls war das extreme und selbstbewusste Gegenteil von Andie, sprich ihre beste Freundin June, auf Dauer eher anstrengend. 

Dagegen fand ich Andie sehr sympathisch. Cooper habe ich zudem gemocht. Auch wenn ich mir mehr Offenheit von ihm gewünscht hätte, war der Einblick in seine Gedanken wirklich schön und aufschlussreich. Und mir hat die Art gefallen, wie er über Andie dachte. Das hat meine Meinung von ihm aufgewertet. 

Mason, Coopers bester Freund, hat eine heitere und leichte Atmosphäre in das Buch gebracht. Auf seine Geschichte bin ich wirklich gespannt. 


Der Schreibstil von Ava Reed war wirklich schön ausgeschmückt. Und ich hatte viel Spaß am Lesen, denn durch den flüssigen Erzählstil ließ sich die Geschichte wie Butter runterlesen. Spätestens zu dem Zeitpunkt, als der Plot richtig Fahrt aufnimmt, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem durch gelesen. 


Viele Aspekte waren mir persönlich einfach zu stereotypisch oder klischeehaft, da kann ich aber nicht weiter drauf eingehen, da ich sonst womöglich spoilern würde. 


Aber ich freue mich auf die nächsten Teile, auch wenn ich mich nicht gut in Andie hineinversetzten konnte. 
Ich glaube sogar, dass es der Autorin anhand ihres Buchs vielleicht ähnlich ging. Deshalb kann ich mir durchaus vorstellen, dass die nächsten Teile eher glaubhafter werden. Allerdings kann es durchaus sein, dass ich im folgenden Teil die gleiche Kritik Anhang June haben werde, nur eben nicht wegen ihrer Schüchternheit sondern ihres leider schon (für mich) aufgesetzten Selbstbewusstseins. Aber Mason könnte das mit seiner Art ausgleichen. 

Sternchen 

Von mir gibt es trot der Kritikpunkte 3,5 Sterne! ⭐️ 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

"Trust Him" - Rezension

"Trust Him" Sara Pepe Rezensionsexemplar Erschienen als eBook am 14.02.2020  119 Seiten  Klappentext Melindas Leben verläuft mit kleinen Schwankungen in ruhigen Bahnen, mal in die eine, mal in die andere Richtung. Doch dann drängt sich der gutaussehende Sam in ihr Leben und stellt es zu ihrem Leidwesen gehörig auf den Kopf. Ist sein plötzlich entfachtes Interesse nur Teil einer Wette? Aber Sam ist anders als erwartet und die Schublade, in den sie ihn stecken will, klemmt und seine grünen Augen verfolgen sie bis in den Schlaf. Widerwillig bemerkt sie, dass ihre Vorurteile sich langsam aber sicher in Luft auflösen... Rezension Ich durfte das wundervolle Buch bereits letztes Jahr vor seinem Makeover lesen und war damals schon begeistert. Eine wirklich wundervolle und süße Liebesgeschichte.  Jetzt hat das Buch noch mal ein neues Konzept bekommen, in das das Cover auch wunderschön durch die Augenfarbe der Protagonistin Melinda integriert wurde.  Die gegensätzlichen

"Wir sind der Sturm" - Rezension

"Wir sind der Sturm" Sophie Bichon Heyne Verlag Erschienen am 11. Mai 2020 432 Seiten Gelesen Ende Mai Klappentext Louisa ist fassungslos. Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor. Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen. Doch jetzt will er plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben. Es bricht ihr das Herz, dabei erkennt sie hinter dem Sturm in seinen Augen immer noch Zuneigung. Sie ahnt nicht, dass Paul es kaum ertragen kann, für den größten Schmerz in ihrem Leben verantwortlich zu sein. Gibt es wirklich keine Zukunft für die beiden? Oder müssen sie nur verstehen, dass es zwar viel Mut braucht, die große Liebe zu finden, aber noch mehr Mut, sie festzuhalten? Meine Rezension Die folgend e Rezension ist spoilerfrei. Für eine kurze und knackige Rezension könnt ihr gerne auf meiner Instagram-Seite @_bookupbaby vorbeischauen!  https://www.instagram.com/_bookupbaby/ Hier habe ich noch ein mal ein bissch

"1925 - Liebe wächst" - Rezension

Heute stelle ich euch das Buch einer Autorin vor, in deren Bloggerteam ich seit kurzem sein darf.  "1925 - Liebe wächst" (Band 1)  Lisa Pfeifer  386 Seiten  Erschienen am 27. Januar 2020 Gelesen Ende Juni  Klappentext  1925- der Titel eines Kinofilms, der Henry Seales endlich zum weltweiten Durchbruch verhelfen soll.  Jahrelang hat er für diesen Moment gearbeitet und alles getan, was die Filmbranche von ihm als Schauspieler erwartet. Vor allem hat er sich selbst verleugnet.  Dass er in 1925 jetzt einen Schauspieler verkörpert, der die Liebe zu seinem Kollegen zu unterdrücken versucht, scheint ein dummer Zufall zu sein - geht es Henry im echten Leben doch genau, wie seiner Filmfigur. Meine Rezension   Die folgende Rezension ist spoilerfrei. Für eine kurze und knackige Rezension könnt ihr gerne auf meiner Instagram-Seite @_bookupbaby vorbeischauen!  https://www.instagram.com/_bookupbaby/ Wie ihr oben im Klappentext wahrscheinlich schon gelesen habt, handelt die Geschich